die Knirpsenfarm

 

Wie alles begann...

Es begann im September 1991 mit dem Schaf Loni, einigen alten Kaninchenställen und vielen, vielen Träumen

Die Gründungsmitglieder des Malchower Grashüpfer e.V. hatten sich das Ziel gesetzt, die Schule und das Schulprojekt "Knirpsenfarm" zu fördern und zu unterstützen. Das reichte von der materiellen Hilfe für Spielraumgestaltung, für Schulfeste und Klassenfahrten, über Tierhaltung und –pflege, bis hin zu freiwilligen Arbeitseinsätzen der Mitglieder auf dem Gelände der Schule.

Aus einem ungenutzten und voll mit Unkraut bewuchertem Brachland entstand eine bebaute Bauernhoffläche von ca. 1000m²;. 

Heute sind es ca. 400 Vereinsmitglieder und rund 180 kleine und große Tiere. Eine bildliche Rückblende auf die vergangenen Jahre zeigt, wie viel Schönes in dieser eigentlich doch kurzen Zeit geschaffen wurde.

 

früher auf der Knirpsenfarm

 

... und heute

... angefangen von einem Schafstall, einigen alten Kaninchenställen, gibt es heute 3 Schaf- und Ziegenställe, einen Schweineställe, zwei Hühnerställe, ein Waschbärgehege, eine Vogelvoliere, ein Taubenschlag, ein beheizbares Bauernhaus, einen Lehmbackofen und die Vier-Pfötchen-Farm (ein riesiges Wohnhaus für alle Kaninchen und Meerschweinchen), die Villa Knirps (unser Begegnungshaus) und nicht zu vergessen der Tierkeller, in dem die Kleinsten unserer Schützlinge wohnen. 

Und es gibt immer wieder viel zu tun auf der Knirpsenfarm. Viele schöne Ideen entstehen jeden Tag in den Köpfen unserer Kinder und Mitstreiter.